Ein Ausflug zur Rabenmoosalm gehört nun schon seit Jahren zu einem festen Bestandteil der Chiemgau-Autoren. Diesmal war es das zweite Seminar auf der Alm und wir konnten auch eine neue Autorin, Elisabeth Löhmann, eine Hörfilmautorin und Krimiautorin in unseren Reihen begrüßen. Ebenso war der Hüttenhund Wasti wieder mit dabei.

Der erste Tag auf der Alm war kalt und verregnet.So wurde der große Holzofen im Aufenthaltsraum angefeuert. Das ging jedoch nicht ohne Qualm, doch gemeinsam brachten wir das Feuer zum Brennen. Armena übernahm in der folgenden Zeit diese Aufgabe, da sie Übung mit Holzheizöfen besitzt. Lagerfeuer gab es leider keines, erstens fehlte unser Experte Michi und zweitens war zu wenig Holz vorrätig. Das brauchten wir für die Holzöfen in Küche und Aufenthaltsraum und es wurde kräftig eingeheizt.

Allen war es am liebsten, man würde tagsüber schreiben, uns abends Feedback zu unseren Geschichten geben oder auch allgemein über Schreibprobleme reden. Was interessant war und auch einen gewissen Input vermittelte. Elisabeth erzählte einiges über ihre Arbeit als Hörfilmautorin, holte sich im Gegenzug von Meike Ratschläge wie man einen Krimi schreibt. 

Die letzten Tage waren warm und die Sonne meinte es gut mit uns. So konnte man den Tag draußen verbringen. Zum Ausklang trafen wir uns in Ruhpolding im Cafe. Die Terrasse verließen wir allerdings fluchtartig, da Wespen Getränke und Kuchen in Besitz nahmen.
Im nächsten Jahr wieder, nahmen wir uns alle vor.

Bericht: Armena Kühne

Schenke uns ein "gefällt mir"!

Aktuelle Facebook Beiträge findet ihr hier: