http://www.heimatzeitung.de/lokales/landkreis_traunstein/2631210_Eine-Liebesgeschichte-ueber-die-Selbstliebe.html

Text:

Die Traunsteiner Autorin Yassamin Boussaoud hat ihren ersten Roman mit dem Titel „Die so unvollkommen menschliche Welt der Mina Bashri“ veröffentlicht. Die Geschichte ist in der Ich-Form geschrieben. Sie ist zwar fiktiv, aber auch angelehnt an eigene Erfahrungen der Autorin. Wie sie selber bewegt sich auch die Hauptfigur des Romans Mina Bashri zwischen zwei Kulturen.

Yassamin Boussaoud ist 26 Jahre alt, wuchs im Chiemgau auf und wohnt seit zwölf Jahren in Traunstein. Ihr Vater ist Tunesier, ihre Mutter Deutsche, so dass sie schon immer zwischen zwei Kulturen und zwei Religionen stand. Schreiben ist schon seit frühester Kindheit ihre große Leidenschaft. Zu ihrem neuen Roman sagt die Schriftstellerin, die auch Mitglied im Verein „Chiemgau Autoren“ ist: „Liebe beginnt bei sich selber. Wer sich nicht selber liebt, kann auch nicht andere Menschen lieben.“

Das Buch „Die so unvollkommen menschliche Welt der Mina Bashri“ ist in jeder Buchhandlung und im Internet erhältlich, auch als E-Book.

Schenke uns ein "gefällt mir"!

Aktuelle Facebook Beiträge findet ihr hier: