Annette Hendl

Ich bin 1963 in Dresden geboren. Nach meinem Schulabschluss lernte ich Rinderzüchterin und arbeitete auch sechs Jahre in diesem Beruf. Nach der Geburt meiner beiden Kinder begann ich als Betreuerin einer Behindertenwerkstatt. Deshalb absolvierte ich 1991 eine drei Jahre berufsbegleitende Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin. Nach meinem Umzug nach Bayern 1997 begann ich in einer Vorschuleinrichtung für Behinderte der Lebenshilfe tätig zu sein. In München schloss ich anschließend in drei Jahren mein Montessori-Diplom berufsbegleitend ab. 2000 bekam ich meine behinderte Pflegetochter und beendete anschließend nach zwei Jahren meine Ausbildung zur Erzieherin. Danach übte ich meinen Beruf als Erzieherin in einem Kleinstheim aus. Seit 2005 bin ich berentet und arbeite nur noch ehrenamtlich in Familien mit behinderten Kindern. 2013 übernahm ich die Gruppenleitung der Sauerstoffgruppe Mühldorf am Inn und 2017 wurde ich in den Vorstand der Deutschen Sauerstoff- und Beatmungsliga LOT e.v. gewählt.

Ich habe schon in jungen Jahren Kurzgeschichten und Gedichte geschrieben. Von 2005 bis 2012 besuchte ich die Schreibwerkstatt der Frauenorganisation Kofra e.v. in München. Als ich im Rahmen einer Psychotherapie anfing meine Lebensgeschichte aufzuschreiben, entschloss ich mich 2007 zu einem Fernlehrgang bei ILS „Autor werden, schreiben lernen“.

Nachdem ich 2016 bei einem Literaturwettbewerb von Kindel Direct Publishing „Bestseller – Express“ es bis unter die Finalisten geschafft hatte, stand die Entscheidung fest einen Teil meiner Lebensgeschichte als autobiographischen Roman zu veröffentlichen. Seit 12/2018 bin ich Mitglied im Verein „Chiemgau-Autoren.

Bisher sind erschienen:

 

Aktuelle Facebook Beiträge findet ihr hier: