Lesung mit Musik und Bildern

Der Eintritt ist frei.

Am Samstag, dem 27. Oktober 2018, bietet der Verein Chiemgau-Autoren eine musikalisch-künstlerische Lesung mit dem Titel „Trotz. Kollaps. Schreiben“ um 19:00 Uhr im Kleinen Heftersaal, Kirchplatz 3, 83224 Grassau. Der Eintritt ist frei. Autor*innen lesen ihre Geschichten: Heidi Merkel, Christoph Rollfinke, Uta Grabmüller, Wolfgang Rendl, Barbara Ammer, Reinhold Schneider. Künstler*innen des Traunsteiner Kunstvereins zeigen Illustrationen dazu. Dazu treten Musiker aus der Region auf.
19 Mitglieder des Vereins Chiemgau-Autoren e. V. haben eine Geschichtenkette geschrieben – jede Geschichte schließt an den letzten Satz der vorigen Geschichte an, ohne dass den Schreibenden der Inhalt des Textes bekannt war. Thema aller Geschichten ist „Kollaps“, ein Thema, das sich auch der Traunsteiner Kunstverein heuer gegeben hat. Was ergibt sich aus dieser „anonymen“ Art des Geschichtenschreibens? Was ist aus dem Projekt geworden? Die Geschichtenkette wird 2018 an drei Abenden präsentiert: In Grassau ist der dritte und letzte Teil der Geschichten zu hören, nachdem während der Chiemgauer Kulturtage bereits Teil 1 in Traunstein und Teil 2 in Trostberg gelesen wurden
Die Kettengeschichten befassen sich mit tatsächlichen, möglichen, befürchteten oder zu bewältigenden Formen von Kollaps, Zusammenbruch oder Niederlage, wie sie in den Bereichen Politik, Klima, Gesundheit, Psyche, Gesellschaft, demographischer Entwicklung, Wirtschaft, Verkehr oder Umwelt uns Menschen begegnen. Viele Stimmen kommen auf diese Weise zu Wort. Und die Hörer*innen entdecken in den Texten entsprechend viele Erfahrungen mit Kollaps und lernen dabei auch Strategien der Bewältigung solcher Krisen kennen.

Schenke uns ein "gefällt mir"!

Aktuelle Facebook Beiträge findet ihr hier: