Sylvia Baumann-Kozubek

Ich bin Sylvia Baumann-Kozubek, geboren 1951 in Augsburg und wohne seit 1970 im Chiemgau, wohnhaft in Traunstein.
Nach einer traumatischen Kindheit und schweren Ehezeit lebe ich seit 1990 allein und habe zwei erwachsene Kinder.

Beruf: Kinderpflegerin, danach Beiköchin 20 Jahre im Hotel ( Familienbetrieb ) gearbeitet.
1991 Bibelschule in Traunstein und Berlin bei Dr. Wolfhard Margies.
1992 – 1994 Seelsorgeausbildung bei der BTS (Prof. Michael Dieterich)
1992 Hospiz und 1995 Telefonseelsorge-Ausbildung in Traunstein
12 Jahre Rundfunkerfahrung EAPS Traunstein. Für Radio Regenbogen u. Radio Chiemgau Gedanken zum Tag geschrieben und gesprochen.

Schon als junge Frau schrieb ich Gedichte, besonders in depressiven Phasen fiel es mir leicht, meine Gefühle auszudrücken. Durch die Autorin Petra Pauls – Gläsemann von EDITON LUMEN, bekam ich die Gelegenheit, mit anderen Autoren/Innen an dem „Bittere – Tränen“- Projekt mitzuarbeiten und lyrische Texte zu veröffentlichen.
2011 Im net – Verlag (Maria Weise) in Dem Buch „Unwirkliche Begebenheiten“ eine fiktive Geschichte und mein Nahtoderlebnis (1994) veröffentlicht.
Zum Schutz meiner Kinder schreibe ich unter Pseudonym.
Neben dem Schreiben ist meine Leidenschaft die Encaustic-Malerei (seit 4 Jahren) , eine alte wiederentdeckte Wachsmalkunst.
Im September/Oktober 2017 meine 1. Ausstellung im NUTS-Kulturfabrik
Kunstkartenverkauf einmal im Monat in der Simssee-Klinik Bad Endorf.

Aktuelle Facebook Beiträge findet ihr hier: